Total Quality Management ist ein prozessorientiertes System, das auf der Überzeugung gründet, dass Qualität einfach eine Frage der Ausrichtung an den Erfordernissen der Kunden sei. Diese Erfordernisse lassen sich messen, sodass Abweichungen davon mittels Prozessverbesserung oder -umgestaltung vermieden werden können.

  • die Güte aller Management-, Betriebs- und Verwaltungsprozesse,
  • eine Kultur der ständigen Verbesserung bezüglich aller Aspekte der Geschäftsaktivität,
  • das Verständnis, dass Qualitätsverbesserung zu Kostenvorteilen und einem besseren Gewinnpotenzial führt,
  • die Herstellung intensiverer Beziehungen zu Kunden und Zulieferern,
  • die Einbeziehung der gesamten Belegschaft,
  • marktorientierte Organisationspraktiken.

Zu den üblichen Fehlern gehören:

  • unzureichendes Engagement des Managements,
  • unrealistische Erwartungen,
  • fehlende Prioritätensetzung,
  • ungenügende Messmethoden.